1. Home
  2. Vermischtes
  3. Berkeley unterrichtet Sprache aus «Game of Thrones»

Linguistik
Berkeley unterrichtet Sprache aus «Game of Thrones»

«Game of Thrones» mit Emilia Clarke: Wissenschaft interessiert sich für Sprache aus der Serie. Keystone

Der Erfinder der Dothraki-Sprache aus «Game of Thrones» gibt einen Kurs an der renommierten Universität Berkeley. Die Studenten sollen lernen, selbst eine Sprache zu entwickeln.

Veröffentlicht am 29.04.2017

Der Erfinder der Dothraki-Sprache aus der Fantasy-Serie «Game of Thrones» wird an der kalifornischen Universität in Berkeley einen Sprachkurs geben.

Im kommenden Sommersemester steht «The Linguistics of Game of Thrones and the Art of Language Creation» («Die Sprache von Game of Thrones und die Kunst der Spracherfindung») des Linguisten David J. Peterson auf dem Lehrplan. Nach Mitteilung der Universität Berkeley beschreibt er seine erfundene Sprache des Reitervolks Dothraki als eine Mischung, die Arabisch und Spanisch ähnelt.

Selbst eine Sprache entwickeln

Petersen, der in Berkeley Linguistik studierte, hat sich in Film und Fernsehen einen Namen als Sprachschöpfer gemacht. Neben «Games of Thrones» wirkte er auch an Serien wie «Defiance», «Penny Dreadful» und «Emerald City» mit. Die Studenten sollen den Aufbau von Dothraki studieren und lernen, selbst eine Sprache zu entwickeln.

Das mehrfach ausgezeichnete Fernseh-Drama «Games of Thrones» nach den Büchern von George R. R. Martin startet am 16. Juli in den USA in die siebte und vorletzte Staffel.

(sda/gku)

Anzeige