Bei der schweren Explosion in einer Düngemittelfabrik im US-Bundesstaat Texas sind nach offiziellen Angaben mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch vier Sanitäter, sagte der Bürgermeister der Stadt West, Tommy Muska.

Fünf Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr würden noch vermisst, sie seien wahrscheinlich ebenfalls tot. Zuvor hatte es geheissen, die Zahl der Todesopfer liege zwischen 5 und 15.

Am Vortag war in dem Werk zunächst ein Feuer ausgebrochen. 20 Minuten lang versuchten Feuerwehrleute, den Brand zu löschen und einige Häuser sowie ein Pflegeheim in der Nähe zu evakuieren. Dann kam es zur Explosion. Mehr als 160 Menschen wurden verletzt, bis zu 80 Häuser in der Umgebung zerstört.

(tno/muv/sda)