Nach einer Drohung hat die Polizei alle Schulen in der kalifornischen Metropole Los Angeles geschlossen. 640'000 Schüler seien nach Hause geschickt worden, teilten Schulbehörden und Polizei mit.

«Früh am Morgen erhielten wir eine elektronische Bedrohung, in der die Sicherheit von unseren Schulen erwähnt wird», teilte der für Schulen zuständige Polizeichef der US-Westküstenmetropole, Steven Zipperman, mit. «Wir haben beschlossen, unsere Schulen heute zu schliessen, bis wir vollständige Gewissheit haben, dass sie sicher sind.»

Nur New York hat mehr Schüler

Los Angeles ist der zweitgrösste Schuldistrikt in den Vereinigten Staaten nach New York. Nach Medieninformationen soll die Drohung per E-Mail eingegangen sein. Sie sei über das normale Mass von Drohungen, die beinahe täglich eingingen, hinausgegangen.

Das FBI sei informiert worden, sagte der Polizeichef. Erst kürzlich hatte ein Anschlag im kalifornischen San Bernardino für Angst vor islamistisch motivierten Angriffen von Extremisten gesorgt.

(sda/mbü/ise)