1. Home
  2. Vermischtes
  3. Boston-Attentäter beantwortet erste Fragen

Bombenanschlag
Boston-Attentäter beantwortet erste Fragen

Dschochar Zarnajev nach der Festnahme: Der Verdächtige wurde angeblich am Mund und am Bein angeschossen. (Bild: Keystone)

Nach einem Wochenende auf der Intensivstation ist der überlebende mutmassliche Bombenleger bei Bewusstsein. Er kann den Ermittlern jedoch vorerst nur schriftlich Auskunft geben.

Veröffentlicht am 22.04.2013

Der schwer verletzte mutmassliche Attentäter des Boston-Marathons ist Medienberichten zufolge bei Bewusstsein. Der auf der Intensivstation eines Krankenhauses liegende 19-jährige Dschochar Zarnajew reagiere sporadisch, berichtete der Sender ABC gestern auf Twitter.

Dem Sender NBC zufolge antwortet der Verdächtige schriftlich auf Fragen der Ermittler. Nach Polizeiangaben wird Zarnajew wegen eines Durchschusses im Mund und einer Schussverletzung am Bein behandelt.

Zuvor hatte der Bürgermeister von Boston, Tom Menino, Zweifel daran geäußert, ob der Mann wegen seiner schweren Verletzungen jemals werde befragt werden können. Zarnajew war in der Nacht zu Samstag bei einer beispiellosen Polizeiaktion in einem Bostoner Vorort entdeckt und festgenommen worden.

Sein Bruder Tamerlan wurde bei einem Schusswechsel während der Fahndung getötet. Bei dem Anschlag auf den Boston-Marathon wurden am Montag drei Menschen getötet und 176 verletzt.

(jev/tno/reuters)

Anzeige