1. Home
  2. Vermischtes
  3. Cyber-Bankräuber stehlen 45 Millionen

Grossangriff
Cyber-Bankräuber stehlen 45 Millionen

Cyberverbrecher: Gezielte Attacke auf Banken. (Symbolbild: Keystone)

Bei einem weltumspannenden Bankraub erbeutete eine Internet-Verbrecherbande eine Riesensumme. Sie arbeitete gemäss den Behörden mit «chirurgischer Präzision».

Veröffentlicht am 10.05.2013

Es geht nicht um kleine Summen: Mit ihrem globalen Bankraubkamen die Cyberbankräuber an 45 Millionen Dollar. Nach Angaben der New Yorker Staatsanwaltschaft knackten die Hacker Sicherheits-Beschränkungen von Lastschriftkarten von zwei Banken aus dem Nahen Osten.

Die Täter gingen danach schnell zu Werk und hoben mit gefälschten Karten allein bei einer Aktion innerhalb von zehn Stunden an Automaten in 24 Ländern 36'000 mal Geld ab. Vor einem amerikanischen Gericht müssen sich nun sieben Mitglieder der New Yorker Zelle der Organisation verantworten.

«Laptops und das Internet»

Offenbar befinden sich die Anführer der Band ausserhalb der USA. Die Anwälte wollten jedoch wegen der laufenden Ermittlungen hierzu keine genauen Angaben machen. «Statt Pistolen und Masken benutzte diese Cyber-Verbrecherbande Laptops und das Internet», erklärte Anwältin Loretta Lynch. Die Hacker hätten mit «chirurgischer Präzision» gearbeitet.

(se/jev/reuters)

Anzeige