Auch im Wallis sollen Mütter in Not ihr Baby künftig abgeben können, ohne es in Gefahr zu bringen. Das Spital Sitten richtet diesen Herbst ein Babyfenster ein. Es wird das erste in der Romandie sein.

Die Walliser Regierung habe das Spital Wallis (GNW) beauftragt, das Babyfenster zu planen und einzurichten. Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten bestätigte eine entsprechende Information der Webseite von Rhône FM. Ein genaues Datum nannte die Vorsteherin des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur nicht.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Motion von SVP und CVP

Im November 2012 hatte der Walliser Grosse Rat einer Motion von SVP und CVP zugestimmt und damit die Grundlage für die Einrichtung von Babyfenstern im Kanton geschaffen.

Das erste Babyfenster der Schweiz war 2001 in Einsiedeln SZ eingerichtet worden. Seither wurden zehn Kinder dort abgegeben. Babyfenster gibt es mittlerweile auch in Bern, Davos GR, Olten SO, Zollikon ZH und Bellinzona.

(sda/gku)