In Häfen und Werften in der Westschweiz wurden in letzter Zeit zahlreiche Schiffsmotoren gestohlen. Die Polizei konnte mehrere Tatverdächtige aus Litauen und Rumänien festnehmen. Sie rät Schiffsbesitzern, die Aussenbordmotoren so gut wie möglich zu sichern.

Die Motoren wurden in der Nacht aus Häfen und Schiffswerften entwendet, wie die Westschweizer Kantonspolizeien in einer gemeinsamen Mitteilung schrieben. Die Freiburger Polizei notierte 32 Diebstähle, in der Waadt wurden 10 Schiffsmotoren geklaut.

Tatort nicht berühren

Die Polizei rät Schiffsbesitzern, ein Schloss anzubringen sowie die Seriennummern und Marken zu notieren. Zudem sollen sie den Tatort nach einem Diebstahl nicht berühren, um allfällige Spuren nicht zu verwischen. Bereits im September hatte die Polizei eine ähnliche Warnung heraus gegeben.

(sda/dbe)