Die rund 18 Tonnen Schokolade liessen die Diebe in Bludenz in Vorarlberg direkt beim Hersteller einer bekannten Schokoladenmarke mitgehen. Der Fahrer eines slowakischen Sattelschleppers übernahm die Süsswaren und sollte sie nach Tschechien bringen, von wo auch tatsächlich eine Bestellung vorlag. Doch nach Angaben der Polizei waren Nummernschilder und Papiere des Mannes gefälscht.

Auch am Freitag - vier Tage nach der Übernahme - warteten die Tschechen immer noch auf ihre Schokolade. Die Fahrt hätte eigentlich nur einen Tag dauern sollen. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Lastwagen - und dem süssen Inhalt.

Eine österreichische Firma hatte den Auftrag für die Lieferung an ein tschechisches Subunternehmen vergeben, hinter dem möglicherweise die Betrüger steckten.

(tke/sda)