Die Originalzeichnung des belgischen Comic-Zeichners Hergé zeigt den Hund Struppi, der das Zepter des Ottokar anschleppt (Band: König Ottokars Zepter). Sie wurden nun in Brüssel bei Millon & Associates für über eine halbe Million Euro versteigert. Der Wert der Zeichnung des Erfinders der Tim-und-Struppi-Geschichten war auf maximal 400'000 Euro geschätzt worden.

Letztlich ging sie bei der Versteigerung am Sonntagabend im Auktionshaus Millon in Brüssel für 539'880 Euro an den neuen Besitzer. Dieser gab sein Gebot telefonisch ab und blieb anonym. Die ersteigerte Zeichnung von Hergé stammt aus dem Jahr 1939 und zeigt einen müden Hund Struppi. Zeitgleich wurden am Sonntag in Brüssel und Paris zahlreiche Comic-Werke verschiedener Zeichner versteigert. Sie brachten zusammen nach Angaben der Organisatoren 1,89 Millionen Euro ein.

(sda/se/moh)