Beim Einsturz einer noch nicht fertiggestellten Brücke in der brasilianischen WM-Stadt Belo Horizonte ist nach Angaben der Feuerwehr mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Mehr als zehn weitere Menschen seien bei dem Unglück in der südostbrasilianischen Stadt verletzt worden.

Der Fernsehsender Globo zeigte Bilder des Viadukts, das etwa fünf Kilometer vom Weltmeisterschafts-Fussballstadion entfernt liegt. Teile der Brücke waren auf die Vorderseite eines Busses gestürzt.

Globo gab die Opferzahl mit zwei Toten und 19 Verletzten an. Berichten zufolge wurde ein weiteres Fahrzeug zertrümmert. Feuerwehrleute versuchten, zu dem Fahrzeug zu gelangen, um mögliche Opfer zu bergen.

(sda/chb)