Der Waffenschein der amerikanischen Rocklegende Elvis Presley wird im Juli vom Galartis Auktionshaus in Montreux versteigert. Es soll das einzige Dokument auf der Welt sein, das die Fingerabdrücke des «King of Rock'n'Roll» enthält.

Das Dokument wurde 1970 auf den Namen Elvis Aaron Presley ausgestellt und enthält persönliche Daten wie Geburtsdatum, Versicherungsnummer oder seine Grösse. Aufgeführt sind auch die Waffen, die Presley besitzen durfte. Er besass etwa auch eine goldene Walther PPK - die Hauswaffe des Superspions James Bond.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Versteigerung während Jazz Festival

Das Dokument wird am 9. Juli im Rahmen der 50. Ausgabe des weltbekannten Jazz Festivals von Montreux versteigert werden. Die Auktionatoren erwarten einen Erlös zwischen 40'000 und 45'000 Euro.

Auch andere Memorabilia kommen unter den Hammer, so etwa ein Jacket, das John Lennon an einem Konzert im Londoner Palladium 1963 getragen hatte.

Elvis Presley starb 1977 im Alter von nur 42 Jahren Er war auch Schauspieler und gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts. Presley ist mit wahrscheinlich über einer Milliarde verkauften Tonträgern auch mit Abstand der erfolgreichste Solo-Künstler weltweit.