Andrew Getty, Enkel des Milliardärs J. Paul Getty und Sohn des Komponisten Gordon Getty, ist tot. Der 47-Jährige wurde am Dienstag tot in seinem Haus in Los Angeles aufgefunden.

Dies meldete die «Los Angeles Times». Die Eltern bestätigten den Tod, baten «in dieser extrem schwierigen Zeit» aber um Privatsphäre.

Mordkommission schaltet sich ein

Die Umstände des Todes waren zunächst unklar. Der Zeitung zufolge trafen die Polizisten in Gettys Haus eine Frau an, die zur Vernehmung mitgenommen wurde. Der Fall wurde von der Mordkommission übernommen, was aber nicht automatisch auf ein Verbrechen schliessen lässt.

Erst vor zwei Wochen hatte sich Getty dem Blatt zufolge aber um eine einstweilige Verfügung gegen eine Frau bemüht. Ob das die gleiche Frau war, die in seinem Haus angetroffen wurde, war nicht bekannt.

Mit Öl zum Multimilliardär

Gettys Grossvater J. Paul Getty war mit Öl zum Multimilliardär geworden. Zeitweise wurde er als reichster Mann der Welt genannt. Er galt als schwierig und geizig und starb 1976 mit 83 Jahren.

Anzeige

Sein Sohn Gordon übernahm weite Teile des Geschäfts, wurde aber auch als Komponist klassischer Musik bekannt. Er hat mit seiner Frau Ann, mit der er seit 1964 verheiratet ist, sieben Kinder. Andrew war der Zweitälteste.

(sda/dbe/ama)