Am Tag nach dem Grossbrand in einer neuen Überbauung ist über der Stadt Olten erneut eine Rauchsäule sichtbar. Sie stammt von einem Fass Altbatterien, das in einer Recyclingfirma im Oltner Industriequartier in Brand geraten ist.

Die Batterien hätten sich aufgrund einer chemischen Reaktion entzündet. Dies habe zu einer starken Rauchentwicklung geführt, sagte der Solothuner Polizeisprecher Thomas Kummer zu einer Twitter-Meldung von Radio 32.

Erkenntnisse über Ursache fehlen

Die Solothurner Polizei rief, wie schon am Vorabend, die Bewohner in der Nähe des Industriegebietes per Twitter dazu auf, Türen und Fenster zu schliessen.

Noch keine Erkenntnisse hat die Polizei über die Brandursache und den Sachschaden nach dem Grossbrand vom Dienstagabend in der Überbauung Aarepark. Das Gebäude sei noch immer polizeilich abgesperrt und dürfe von den Eigentümern noch nicht betreten werden, sagte Kummer. Der Sachschaden sei sicher eine grössere Sache, zumal viel Löschwasser verwendet wurde.

Anzeige

(sda/me/ama)