Der frühere US-Präsident Jimmy Carter hat sich einer Leberoperation unterzogen. Der Eingriff am Montag sei problemlos verlaufen, teilte die Emory-Universitätsklinik in Atlanta mit. Es sei zu erwarten, dass der 90-jährige Ex-Präsident vollständig genese.

Nach Angaben des Carter Center wurde Carter bei der OP ein kleines Stück Gewebe entfernt. Der Demokrat Carter war von 1977 bis 1981 US-Präsident. Danach engagierte er sich mit seiner wohltätigen Stiftung in Entwicklungsländern. 2002 wurde er mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

(sda/dbe/moh)