Das Kriegshemd eines Häuptling der «Nez Percé» hat an einer Auktion in Nevada 877'500 Dollar eingebracht. Es gilt als eines der bedeutendsten Artefakte amerikanischer Ureinwohner, das jemals Gegenstand einer Auktion geworden sei, sagte Mike Overby, Organisator der jährlichen Kunstauktion Coeur d'Alene.

Häuptling Joseph vom Volk der Nez Percé war erstmals auf einem Foto aus dem Jahr 1877 in dem Kriegshemd zu sehen. Ein Jahr später posierte er darin für ein Gemälde, das heute in der Smithsonian Institution in Washington ausgestellt ist.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(chb/tno/sda)