Grenzwächter haben bei einer mobilen Kontrolle in Buchs im St. Galler Rheintal in einem Auto zwei geschmuggelte Enthaarungsgeräte sichergestellt. Die Autolenkerin, eine 40-jährige Türkin, musste mehrere tausend Franken Strafsicherstellung leisten.

Die zwei geschmuggelten Enthaarungsgeräte im Wert von total 32'000 waren im Kofferraum des Autos mit deutschen Kennzeichen versteckt. Sie waren für Unternehmen in der Schweiz bestimmt, wie das Kommando der Grenzwachtregion III am Donnerstag mitteilte.

Für die türkische Staatsangehörige, die das Auto lenkte, wird der versuchte Schmuggel teuer. Sie musste eine Bussendepositum von nicht weniger als 6000 Franken leisten. Allein die hinterzogenen Abgaben belaufen sich auf 2600 Franken. Zudem wurde ein Zollstrafverfahren gegen sie eingeleitet.

(tke/sda)