Die Strasse von Göschenen nach Andermatt wird um 15.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Dies teilte das Bundesamt für Strassen Astra mit. Die in der Nacht von Geologen entdeckten instabilen Felsmassen beim Urnerloch sind weggesprengt worden.

Nach der Sprengung hätten Geologen die Beschaffenheit der Felswand untersucht und festgestellt, dass das lose Gestein entfernt werden konnte, teilte das Astra mit.

Vorsorgliche Sperrung

Die Strasse durch die Schöllenenschlucht war in der Nacht auf Freitag vorsorglich gesperrt worden. Bei Felsräumungsarbeiten war eine stark zerklüftete Partie entdeckt worden, die auf Anraten der Geologen genauer untersucht wurde. Dazu sind im Verlauf des Freitags mehrere Sprengungen durchgeführt worden.

Die Linie der Matterhorn-Gotthard-Bahn bleibt wegen Bauarbeiten weiterhin zwischen Andermatt und Göschenen unterbrochen. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Die Strasse durch die Schöllenenschlucht wird seit Anfang April saniert. Sie führt deshalb derzeit provisorisch streckenweise über das Bahntrassee.

(sda/vst)

Anzeige