Im Osten der USA schwitzen die Menschen zurzeit während einer gewaltigen Hitzewelle. In Grossstädten wie New York, Boston, Washington, Chicago und St. Louis kletterte das Thermometer seit Tagen auf Temperaturen bis zu 40 Grad und mancherorts sogar darüber.

In der Millionenmetropole New York handele es sich um die am längsten andauernde Hitzewelle seit sieben Jahren, teilte die städtische Gesundheitsbehörde mit. Die Stadtverwaltung richtete Kühlräume ein und bat alle Einwohner, sich nicht zu übernehmen und vor allem auf ältere und schwächere Menschen sowie Kinder zu achten. Im Meer, Pools, Springbrunnen und von Klimaanlagen heruntergekühlten Geschäften und Cafés versuchten die Menschen, der Hitze zu entkommen.

Abkühlung war zur Freude vieler bereits in Sicht: Am Freitagabend (Ortszeit) sollte eine Kaltfront aus Kanada kommen und von Westen her Regen und Gewitter in die betroffenen Bundesstaaten bringen. Danach dürfte vor allem die drückend hohe Luftfeuchtigkeit etwas nachlassen.

Grossbritannien nicht ausreichend vorbereitet

Bei ganz anderen Temperaturen leiden die Briten: Wenn das Thermometer wochenlang bei über 25 Grad steht, dann heisst das auf dem Kontinent Sommerwetter- in Grossbritannien nennt man es «Hitzewelle». Bei Temperaturen um die 27 Grad hat der britische Wetterdienst am Donnerstag Hitzewarnungen ausgerufen.

In den Zügen der Londoner U-Bahn stieg das Thermometer teils auf Werte von über 35 Grad. Tatsächlich kam es auch zu gesundheitlichen Problemen: Spitäler mussten Babys mit Sonnenbrand behandeln. Der Londoner Epidemiologie-Professor Ben Armstrong erklärte, 540 bis 760 Menschen könnten in den vergangenen zehn Tagen wegen des Wetters vorzeitig zu Tode gekommen sein. Belege dafür gab es nicht. Mediziner riefen Ältere und die Eltern von Kindern zur Vorsicht auf.

Der stellvertretende Premierminister Nick Clegg sagte, Grossbritannien sei im Gegensatz zu südlicheren Ländern Europas nicht ausreichend auf solche Hitzeperioden vorbereitet. Er selbst gehe im Büro ohne Schuhe auf und ab, um sich abzukühlen.

Anzeige

(tno/tke/sda)