Die Zahl der Todesopfer nach der Brandkatastrophe im Londoner Hochhaus Grenfell Tower steigt weiter an. Insgesamt 79 Menschen seien tot oder noch vermisst, sagte Stuart Cundy von der Londoner Polizei am Montag vor Medienvertretern. «Traurigerweise» müsse davon ausgegangen werden, dass auch auch die Vermissten tot seien.

Zuvor hatten die Behörden von 58 Todesopfern gesprochen. Berichten zufolge lebten zwischen 400 und 600 Menschen in dem 24 Stockwerke hohen Sozialbau.

(sda/ise/moh)