1. Home
  2. Ikea ruft Strandstuhl «Mysingsö» zurück

Warnung
Ikea ruft Strandstuhl «Mysingsö» zurück

«Mysingsö»: Unfälle in fünf Ländern. Keystone

Vorsicht mit den Fingern: In Ikeas Strandstuhl «Mysingsö» kann man sie sich offenbar leicht einklemmen. Jetzt ruft das Möbelhaus den Stuhl zurück.

Veröffentlicht am 24.01.2017

Wegen mehrerer Unfälle startet der schwedische Möbelriese Ikea eine Rückrufaktion für seine Strandstühle des Typs «Mysingsö». Betroffen sind alle bisher verkauften Modelle.

Nach dem Waschen des Stoffs bestehe die Möglichkeit, dass der Stuhl nicht mehr stabil stehe, was zu Stürzen oder dem Einklemmen von Fingern führen könne, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Ärztliche Versorgung notwendig

Ikea wurden fünf Vorfälle gemeldet, bei denen ein Strandstuhl zusammengebrochen war. Bei allen fünf Meldungen hatten sich die betroffenen Personen am Finger verletzt, so dass eine ärztliche Versorgung notwendig war. Die gemeldeten Vorfälle ereigneten sich in Finnland, Deutschland, USA, Dänemark und Australien.

Kunden, die einen Strandstuhl «Mysingsö» gekauft haben, können diesen in einer Ikea-Filiale gegen ein anderes Modell umtauschen oder sie erhalten den Kaufpreis rückerstattet. Unterdessen hat Ikea die Konstruktion verbessert. Der überarbeitete Stuhl ist ab Februar erhältlich.

(sda/tno/mbü)

Anzeige