Keine Frage, es ist ein Marketing-Gag. Das gibt Hoteldirektor Hans Wiedemann freimütig zu. Seine Fünf-Sterne-Luxusherberge Badrutt’s Palace Hotel in St. Moritz sucht derzeit einen ambitionierten Manager im Alter von fünf bis zwölf Jahren. «Aber es steckt auch etwas Ernst dahinter», sagt Wiedemann.

Die Voraussetzung, statt Masterabschluss und Auslandserfahrung: Neugierde und (Schokoladen-)Testbereitschaft. Der Lohn: Neben Reisekosten, Logis und ein Mini-Business-Outfit, eine Woche Aufenthalt im Luxushotel mit der kompletten Familie.

«Das hat nichts mit Kinderarbeit zu tun»

Das Ganze ist ein Experiment, wie das Hotelangebot für Kinder durch die Augen eines solchen verbessert werden kann. Das Fünf-Sterne-Hotel verspricht sich davon Informationen aus erster Hand. «Das hat nichts mit Kinderarbeit zu tun», wiegelt der Hoteldirektor ab. Der Spass stehe definitiv im Vordergrund.

Doch was erhofft sich das weltweit renommierte Luxushotel von der Aktion? «Kinder sind ehrlich», so Wiedemann, «sie kommentieren Dinge frisch von der Leber weg und genau das hilft uns, unser Angebot für sie zu verbessern – zumal in einem Traditionshaus wie wir es sind, die Kinder auch die Kundschaft der Zukunft ist.»

Anzeige

Privatflugzeug auf Kinderwunsch umgedreht

Zumal sie offenbar schon heute den Ton angeben: «Es ist tatsächlich schon zwei- oder dreimal vorgekommen, dass ein Privatflugzeug einer Familie umdrehen musste, weil die Kinder im Flugzeug so rebelliert haben und unbedingt wieder zurück zu uns wollten.»

Noch bis zum 17. November läuft die Bewerbungsphase. Laut Wiedemann rufen sogar Interessierte aus Australien an, zum Teil gebe es die skurrilsten Ideen. «Mich rief zum Beispiel eine Frau an und fragte, ob wir das nicht vielleicht auch mit Single-Damen machen könnten. Eine nette Idee, doch das planen wir nicht – zumindest vorerst.»

Lesen Sie das ausführliche Interview mit Hoteldirektor Hans Wiedemann auf bilanz.ch.