Hans Erni ist tot. Der Luzerner Maler, Zeichner und Bildhauer starb am Samstag in der Klinik Hirslanden St. Anna in Luzern, genau einen Monat nach seinem 106. Geburtstag, wie seine Familie eine Meldung von «20minuten.ch» bestätigte.

Erni hatte noch bis fast zuletzt täglich in seinem Atelier gearbeitet. Im vergangenen Jahr kreierte er das Farbschema für das neue PC-12 NG Demoflugzeug von Pilatus.

Ein eigenes Museum

Erni, geboren am 21. Februar 1909 in Luzern, gestaltete in seinem Leben als Künstler zahlreiche Lithografien, über 300 Plakate und mehrere Wandbilder, unter anderem für das Schweizerische Rote Kreuz oder die Uno. Er hat ein eigenes Museum auf dem Gelände des Verkehrshauses.

Seinen künstlerischen Durchbruch schaffte Erni 1939 mit dem Auftrag, für die Landesausstellung ein monumentales, 100 Meter langes Wandbild der Schweiz zu erschaffen.

Kunstwerke der Fliegerei gewidmet

Als 37-Jähriger liess sich der Luzerner zum Privatpiloten ausbilden. So sind auch verschiedene von ihm geschaffene Kunstwerke der Fliegerei gewidmet.

Anzeige

(sda/tno)