1. Home
  2. Vermischtes
  3. Mann mit 165 Kilo Schmuggel-Fleisch erwischt

Grenze
Mann mit 165 Kilo Schmuggel-Fleisch erwischt

Steaks: Die Ware war im Kofferraum unter einer Wolldecke in zugeklebten Kartons versteckt.   Keystone

Zum wiederholten Mal hat ein Portugiese versucht, Fleisch in die Schweiz zu schmuggeln. Die Zöllner erwischten den Mann ausserdem mit literweise Schnaps und Speiseöl im Auto.

Veröffentlicht am 24.04.2017

Rund 165 Kilo geschmuggeltes Fleisch, 34 Liter Spirituosen sowie 15 Liter Speiseöl hatte ein Mann im Auto, als er nach der Einreise aus Frankreich in Röschenz BL kontrolliert wurde. Der Portugiese ist Wiederholungstäter.

Der in der Nordwestschweiz lebende Mann hatte die Ware im Kofferraum unter einer Wolldecke in zugeklebten Kartonschachteln versteckt, wie die Schweizer Grenzwache am Montag mitteilte. Der Alkohol war zudem am Fussboden des Autos verstaut.

Mehrere tausend Franken Busse

Nach der nächtlichen Kontrolle in der letzten Woche schaltete die Grenzwache die Zollfahndung ein. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits zuvor mehrmals Fleischwaren und Alkohol vom Ausland in die Schweiz geschmuggelt hatte. Ihm droht eine Busse von mehreren tausend Franken.

(sda/cfr/gku)
 

Anzeige