1. Home
  2. Vermischtes
  3. «Maria»: Wieder bedroht ein Sturm die Karibik

Gefahr
«Maria»: Wieder bedroht ein Sturm die Karibik

Hurrikan: Hier ist «Maria» auf einem Radarbild zu sehen. Keystone

In der Karibik ist ein neuer Sturm im Anzug: Der Hurrikan «Maria» wird als genauso gefährlich wie «Irma» eingestuft.

Veröffentlicht am 19.09.2017

Der Hurrikan «Maria» hat am späten Montagabend die Karibik-Insel Dominica erreicht. Das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) in den USA hat den Wirbelsturm auf die höchste Kategorie 5 hochgestuft und schätzte ihn als potenziell gefährlich ein. «Maria» erreichte dem NHC zufolge in der Spitze Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern pro Stunde. Es wurde erwartet, dass der Wirbelsturm in der Nacht zu Dienstag die Jungfern-Inseln und Puerto Rico erreicht, das zu den USA gehört.

Auch über die Insel Hispaniola, die zwischen den Karibik-Staaten Haiti und Dominikanische Republik geteilt ist, wird der Hurrikan voraussichtlich hinweg ziehen. «Maria» bewege sich insgesamt mit einer Geschwindigkeit von 15 Kilometern pro Stunde Richtung West-Nordwest, teilte das NHC mit.

Der vierte starke Sturm

«Maria» ist in diesem Jahr bereits der vierte starke Hurrikan über dem Atlantik – also der Kategorie 3 oder höher. Erst vor zwei Wochen hatte «Irma» die Karibik und Florida heimgesucht und vor allem in Kuba und Florida für verheerende Schäden gesorgt.

(reuters/mbü)

Anzeige