So haben sich das die meisten Ferienrückkehrer wohl nicht vorgestellt: Ihre Fahrt in die Deutschschweiz verzögerte sich am Samstag um mehrere Stunden. Geduld brauchten sie vor dem Gotthard-Südportal.

Um 13 Uhr stauten sich die Fahrzeuge zwischen Biasca TI und der Raststätte Stalvedro TI auf mehreren Abschnitten bis zu einer Länge von zwölf Kilometern, wie der Homepage des Touring Club Schweiz zu entnehmen war. Die Wartezeit betrug rund drei Stunden.

Sechs Kilometer vor dem Nordportal

Die Autobahneinfahrten Biasca, Faido, Quinto, Airolo waren gesperrt. Der TCS empfahl den Autofahrenden die Alternativroute über den San-Bernardino-Tunnel.

Auch vor dem Nordportal brauchte es Geduld. Dort stauten sich die Fahrzeuge am Samstagmittag auf einer Länge von sechs Kilometern. Der Zeitverlust betrug rund eine Stunde. Die Einfahrt bei Göschenen UR war gesperrt. Auch auf der Hauptstrasse zwischen Erstfeld und Göschenen war mit grossem Zeitverlust zu rechnen.

(sda/me)

Anzeige