Während einer Flugshow in Südengland sind beim Absturz eines Flugzeugs sieben Menschen ums Leben gekommen. Das Flugzeug stürzte am Samstag während eines Manövers auf eine vielbefahrene Strasse und auf mehrere Fahrzeuge.

15 Menschen wurden verletzt, wie die Polizei der Grafschaft West Sussex weiter mitteilte. Dem lokalen Radiosender Splash FM zufolge stürzte das Flugzeug nur etwa 400 Meter entfernt von Familien ab, die sich die Shoreham Airshow anschauten.

Pilot benutzt den Schleudersitz nicht

Videos in sozialen Netzwerken zeigten, wie ein Flugzeug während eines Looping-Manövers nicht rechtzeitig wieder hochzog, abstürzte und in Flammen aufging. Es sieht darin nicht so aus, als habe der Pilot sich über den Schleudersitz in Sicherheit gebracht.

Augenzeugen berichteten ebenfalls von einem «Feuerball» und dichtem, schwarzem Rauch. Es soll sich um ein historisches Jagdflugzeug vom Typ Hawker Hunter T-7 gehandelt haben.

(sda/mbü)

 

Anzeige