1. Home
  2. Millau: Frankreichs Küche verliert Gastro-Legende

Tod
Millau: Frankreichs Küche verliert Gastro-Legende

Christian Millau (Rechts): Hier ist er mit seinem Geschäftspartner Henri Gault zu sehen. Keystone

Der legendäre französische Gastronomiekritiker Christian Millau ist gestorben. Millau gründete mit seinem Partner Henri Gault den bekanntesten Gourmet-Ratgeber der Welt.

Veröffentlicht am 07.08.2017

Der französische Gastronomiekritiker Christian Millau, Mitgründer des Restaurantführers «Gault Millau», ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren, wie der «Gault Millau» am Montag bekanntgab. Millau hatte den Restaurantführer 1969 zusammen mit seinem bereits im Jahr 2000 verstorbenen Journalistenkollegen Henri Gault geschaffen und zu einem der bekanntesten Gourmet-Ratgeber der Welt gemacht.

Die beiden prägten auch den Begriff der «Nouvelle Cuisine» – eine Kochbewegung, die in den 70er Jahren einfachere Zubereitung und frische Zutaten in den Vordergrund stellte. Der «Gault Millau» bewertet Restaurants nach dem französischen Schulnotensystem von 0 bis 20 Punkten.

(sda/mbü/cfr)

Anzeige