Mit Maschinenpistolen bewaffnete Räuber haben auf der Autobahn A9 in der Ortschaft Turate zwischen Mailand und Como zwei Geldtransporter überfallen. Sie entkamen mit einer Beute in der Höhe von zehn Millionen Euro.

Die etwa zehn Gangster täuschten eine Reihe von Unfällen auf der Autobahn vor und blockierten so den Verkehr. Anschliessend überfielen sie zwei gepanzerte Geldtransporter, die auf der Autobahn unterwegs waren, wie ein Polizeisprecher berichtete.

Die Täter schossen mehrmals in die Luft, ohne dabei jemanden zu verletzen. Nachdem sie die Geldtransporter geplündert hatten, setzten sie einen Lastwagen in Brand, um sich die Flucht zu erleichtern. Die Autobahn blieb für längere Zeit gesperrt.

(vst/aho/sda)