1. Home
  2. Vermischtes
  3. Mitglieder von Pussy Riot sind wieder frei

Proteste
Mitglieder von Pussy Riot sind wieder frei

Maria Aljochina und Nadeschda Tolokonnikowa: Musikerinnen kurzzeitig verhaftet.   Keystone

Zwei Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot sind in Sotschi wieder freigelassen worden. Am Vormittag waren die beiden Musikerinnen von der Polizei verhaftet worden.

Veröffentlicht am 18.02.2014

Die beiden in der russischen Olympiastadt Sotschi festgenommenen Aktivistinnen der Punkband Pussy Riot sind wieder freigelassen worden. Nadeschda Tolokonnikowa und ihre Bandkollegin Maria Alechina verliessen die Polizeistation, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Auch alle weiteren festgenommenen Regierungskritiker wurden freigelassen. Tolokonnikowa und Alechina waren nach Angaben der Polizei wegen eines Diebstahls in ihrem Hotel «befragt» worden. Tolokonnikowa gab an, zusammen mit Alechina bereits am Sonntag sieben Stunden und am Montag zehn Stunden lang festgehalten worden zu sein. Auch ein drittes Pussy-Riot-Mitglied sowie mindestens sechs weitere Regierungskritiker sollen festgenommen worden sein.

Putin hatte Pussy Riot im Dezember begnadigt

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte die beiden Künstlerinnen erst im Dezember begnadigt. Sie waren wegen eines Protestliedes in einer Moskauer Kirche zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Auch der Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski sowie weitere Häftlinge kamen im Zuge der Amnestie zum 20. Jahrestag der russischen Verfassung frei. Regierungsgegner werteten die Freilassungen als Versuch Putins, vor den Olympischen Winterspielen Kritiker im Westen zu besänftigen.

Mit ihrer neuen Organisation Zona Priva setzen sich die Pussy-Riot-Mitglieder für die Verbesserung der Haftbedingungen in russischen Gefängnissen ein.

(reuters/me/sim)

 

Anzeige