Die Modewelt blickt gebannt nach Mailand: Am Mittwochvormittag fiel in der lombardischen Metropole der Startschuss zu den Defilees der Milano Moda Donna. Gezeigt werden bis einschliesslich Montag die Trends für die Saison Frühjahr/Sommer 2014.

Mailand ist nach New York und London die dritte Station auf dem Show-Marathon durch die wichtigsten Modestädte der Welt. Vor den Augen der aus der ganzen Welt angereisten Einkäufer, Journalisten und Fotografen wollen Italiens Topdesigner ihre Vorstellungen der neuen Damenmode präsentieren. Mehr als 70 grosse Shows stehen auf dem offiziellen Programm. Aufgebaut werden die Laufstege in prachtvollen Palazzi der Innenstadt, nüchternen Industriebauten oder grossen Zelten.

Den ersten Höhepunkt der Milano Moda Donna liefert am Mittwochnachmittag die Vorführung von Gucci. In den Folgetagen präsentiert sich mit unter anderem Prada, Versace und Giorgio Armani die Elite der italienischen Mode. Flankiert werden sie von einigen renommierten Vertretern aus dem Ausland. Dazu zählen etwa das Münchner Label Aigner, Jil Sander und John Richmond.

Anzeige

(sda/moh)