1. Home
  2. Vermischtes
  3. Neckermann: Ehemalige Pleite-Kandidaten als Mutmacher

Vermischtes

Neckermann: Ehemalige Pleite-Kandidaten als Mutmacher

Neckermann (Screenshot: neckermann.de)

Neckermann hat Insolvenz angemeldet. Seit Wochen nimmt sich der deutsche Versandhändler nun selbst auf die Schippe - neu müssen mit Apple, Porsche und Puma Firmen dran glauben, die einst knapp an der

Veröffentlicht am 13.08.2012

Am 18. Juli hatte der deutsche Versandhändler Neckermann Insolvenz angemeldet. Dennoch wolle die Geschäftsführung alles tun, um das laufende Geschäft aufrechtzuerhalten. Beispielsweise mit Hilfe von markigen und ironischen Werbeslogans. So erschienen Ende Juli auf der Homepage des Unternehmens Slogans wie «Insolvent. Na und?» (siehe Bildergalerie unten).

Nun legt das Frankfurter Unternehmen nach: «Übrigens: Apple, Puma und Porsche sind auch schon mal knapp an der Pleite vorbeigeschrammt», heisst es im Online-Shop. «Redet heute kein Mensch mehr von.» Ganz offensichtlich will sich Neckermann mit diesen Beispielen selbst Mut zureden.

Dass der Handel nach wie vor läuft, soll der zweite aktuelle Slogan belegen: «Ja, wir können liefern. Ja, auf Rechnung. Ja, auf Raten. Nein, kein Risiko für Sie.» Fortsetzung folgt wohl garantiert.

(vst/aho)

 

Bildergalerie: Neckermann mit selbstironischem Auftritt

Anzeige