1. Home
  2. Vermischtes
  3. Neuseeländer behalten ihre Union-Jack-Flagge

Abstimmung
Neuseeländer behalten ihre Union-Jack-Flagge

Union Jack und Sterne: Neuseeländer hängen an ihrer Flagge. Keystone

17,6 Millionen Dollar später: Nach langem Hin und Her um das Design auf ihrer Flagge haben die Neuseeländer abgestimmt: Sie wollen das Union-Jack-Motiv behalten.

Veröffentlicht am 24.03.2016

Neuseelands Stimmberechtigte haben in einer Abstimmung eine neue Flagge für ihr Land abgelehnt. In der schriftlichen Abstimmung stimmten 56,6 Prozent gegen das neue Design mit einem Silberfarn, 43,2 Prozent dafür.

Damit bleibt die alte Flagge mit dem britischen Union Jack in der Ecke erhalten. Regierungschef John Key hatte sich für den Wechsel eingesetzt, unter anderem, um die häufige Verwechslung mit der australischen Fahne zu beenden, wie er sagte. Auch die Australier haben den Union Jack ihrer früheren britischen Kolonialherren auf ihrer Flagge, der Unterschied liegt nur in der Anordnung der Sterne.

Millionen verpulvert

Kritiker des Referendums verwiesen auf die hohen Kosten des mehrjährigen Flaggenstreits. Umgerechnet 17,6 Millionen Dollar hätten die Referenden jetzt und im Dezember gekostet, berichtet CNN. Dabei hätten Umfragen gezeigt, dass das Vorhaben keine Chance haben würde.

Zur Wahl stand eine neue Flagge, auf der ein weisser Silberfarn auf schwarz-blauem Hintergrund sowie vier rote Sterne als Symbol für das Kreuz des Südens zu sehen war. Diese Variante hatten Wähler im Dezember aus zahlreichen Vorschlägen ausgesucht.

(sda/cfr/hon/gku)

Anzeige