1. Home
  2. Vermischtes
  3. Panda-Diplomatie: China beschenkt Indonesien

Tierisch
Panda-Diplomatie: China beschenkt Indonesien

Imported Image
Indonesien: Die Bevölkerung begleitet Cai Tao und Hu Chun ins neue Zuhause. Keystone

Indonesien hat zwei neue, prominente Einwohner: Aus China sind am Donnerstag zwei Riesenpandas zugezogen - für zehn Jahre. Hinter der grosszügigen Leihgabe steht eine ausgeklügelte Strategie.

Zwei chinesische Riesenpandas sind am Donnerstag in Indonesien eingetroffen. Die Tiere Cai Tao und Hu Chun, beide sieben Jahre alt, sollen in einem Safaripark in der Nähe der Hauptstadt Jakarta untergebracht werden.

«Wir hoffen, dass sich Hu Chun und Cai Tao paaren und dass sie hier Nachwuchs bekommen», erklärte ein Sprecher des Taman Safari Indonesia Parks. Die beiden Bären aus der chinesischen Provinz Sichuan wiegen jeweils etwa 120 Kilogramm und werden in dem Tierpark eine 1300 Quadratmeter grosse Anlage erhalten.

Grund zum Feiern

Die Leihgabe ist auf zehn Jahre ausgelegt und ein neuerlicher Ausdruck der sogenannten chinesischen Panda-Diplomatie: China und Indonesien feiern das 60. Jahr gemeinsamer diplomatischer Beziehungen. Zuletzt war das Verhältnis beider Länder wegen Gebietsstreitigkeiten im Südchinesischen Meer angespannt.

(sda/jfr)

Anzeige