Schreckmomente an Bord einer Passagiermaschine der Gesellschaft American Airlines: Der Pilot eines Flugs von Phoenix nach Boston fühlte sich plötzlich unwohl und verstarb. Der Kopilot konnte das den A320 mit 152 Insassen jedoch sicher landen, wie American Airlines am Montag mitteilte.

Das Flugzeug war zum Syracuse Hancock International Airport im Bundesstaat New York umgeleitet worden. Angaben zur Todesursache wurden nicht gemacht. Die Maschine flog anschliessend mit einer Ersatzcrew weiter nach Boston.

(sda/dbe)

Anzeige