Die Rheinschiffahrt oberhalb von Basel ist seit Montagmorgen gesperrt. Laut den Schweizerischen Rheinhäfen hatte der Pegel Basel-Rheinhalle gegen 9.30 Uhr 813 Zentimeter betragen, womit die massgebliche Hochwassermarke von 790 Zentimeter überschritten war.

Der Rhein wurde darauf für die Grossschiffahrt von Basel bis Birsfelden BL und für die Kleinschifffahrt bis Rheinfelden AG gesperrt.

Eingestellt wurde auch der Fährbetrieb in Basel. Der Pegel sei schwankend, könne am Montag aber noch weiter ansteigen, hiess es bei den Schweizerischen Rheinhäfen.

Auch die Schifffahrt zwischen Biel und Solothurn wurde wegen Hochwassers eingestellt, wie Railinfo mitteilte. Der Pegel der Aare stieg an, insbesondere bei Brugg AG: Hier schwellte der Wasserstand innerhalb von 24 Stunden um rund 86 Zentimeter an, wie der Website des Bundesamts für Umwelt (BAFU) zu entnehmen ist.

(vst/sda)