Ein Rentnerehepaar aus Bayern hat am Montag über 100'000 Euro aus der Schweiz nach Deutschland schmuggeln wollen. Am Grenzübergang Bietingen (Gottmadingen D) wurde das Paar angehalten, wie das Hauptzollamt Singen mitteilte.

Obwohl das Ehepaar angab, keine grösseren Geldbeträge mitzuführen, fanden die Zöllner in einer Damenhandtasche und in einer Aktenmappe Geldbündel mit 500-Euro-Noten, die umwickelt waren mit Banderolen eines österreichischen Kreditinstituts.

Die 70-jährige Ehefrau muss mit einer nicht unerheblichen Busse rechnen, wie das Hauptzollamt schreibt. Bei der Ein- und Ausfuhr nach Deutschland müssen Barmittel und Wertpapiere im Wert von über 10'000 Euro beim Zoll angemeldet werden.

(vst/aho/sda)