In Australien fiel der Besatzung eines Streifenwagens um 3 Uhr nachts ein Auto auf, weil es ohne Licht unterwegs war. Die Polizisten winkten den Wagen an den Strassenrand und fanden zu ihrer Überraschung einen siebenjähriger Bub auf dem Fahrersitz und einen betrunkenen Erwachsenen daneben. Das Kind sollte ihn nach Polizeiangaben nach Hause bringen. 

Dem Mann würden nach dem an der australischen Ostküste «schwerwiegende Verkehrsvergehen» vorgeworfen, erklärte die Polizei. Er müsse sich unter anderem wegen gefährlicher Führung eines motorisierten Fahrzeugs verantworten. Der Knabe befindet sich den Angaben zufolge in der Obhut von Verwandten.

(tno/sda)