Eigentlich hat der US-Regisseur mit «The Hateful Eight» einen neuen Western und Nachfolger des Kinohits «Django Unchained» drehen wollen. Doch dazu wird es nicht kommen. Letzte Woche wurde bekannt, dass das Drebuch zu Tarantinos geplantem Werk plötzlich im Internet aufgetaucht ist.

Nun kocht der Kultregisseur von Klassikern wie «Pulp Fiction» oder «Reservoir Dogs» vor Wut. Diese bekommen die Betreiber der US-Website «Gawker» zu spüren. Nach Angaben der US-Branchenblätter «Variety» und «Hollywood Reporter» verklagt Tarantino die Seite wegen Verletzung des Urheberrechts auf Schadenersatz in Millionenhöhe.

«Gawker» hatte Links zu anderen Seiten veröffentlicht, auf denen Besucher das rund 150 Seiten lange Filmscript hatten downloaden und lesen können. Laut dem US-Sender NBC will «Gawker» von Urheberrechtsverletzung nichts wissen. Man habe das Drehbuch auf zwei anderen weniger bekannten Internetseiten gefunden und lediglich einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Wie das Script überhaupt an die Öffenltichkeit gelangte, bleibt weiterhin unklar. Tarantino hattes das Dokument sechs Leuten in seinem Team gegeben. Er selbst verdächtigt laut meedia.com die Agenten der Schauspieler Bruce Dern oder Michael Madsen. Sie sollen das Drehbuch an Jounalisten weitergegeben haben.

Fortsetzung folgt, bestimmt.

(mit Material von sda)