1. Home
  2. Vermischtes
  3. «Star Wars» – erfolgreichster Film aller Zeiten

Premiere
«Star Wars» – erfolgreichster Film aller Zeiten

Star Wars: Die Macht an der Kinokasse ist gross. Keystone

Der neue «Star Wars»-Film ist in Nordamerika schon jetzt der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten. Der alte Rekordhalter war das Fantasy-Spektakel «Avatar».

Veröffentlicht am 07.01.2016

Der neue «Star Wars»-Film ist in Nordamerika schon jetzt der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten. «The Force Awakens» habe in Kanada und den USA mehr Geld eingespielt als der bisherige Rekordhalter "Avatar" aus dem Jahr 2009, teilte der Disney-Konzern mit.

Die genaue Höhe der bisherigen Einnahmen für die siebte «Star-Wars»-Episode an den nordamerikanischen Kinokassen nannte Disney zunächst nicht. Bislang hatte «Avatar» mit 760,5 Millionen Dollar den Nordamerika-Rekord gehalten. Weltweit spielte der Film von Star-Regisseur James Cameron 2,79 Milliarden Dollar ein, gefolgt von «Titanic» mit 2,19 Milliarden Dollar.

Dieses Wochenende in China am Start

An diese Zahlen reicht «The Force Awakens» noch nicht heran: Weltweit wurden bisher nach Angaben von Disney 1,56 Milliarden Dollar eingespielt. Am Samstag soll der Streifen in China Premiere haben - dies wird ihm laut Experten nochmals einen deutlichen Schub im Rennen um den weltweit erfolgreichsten Film geben.

Fans auf der ganzen Welt hatten der «Star Wars»-Fortsetzung entgegengefiebert. Der Film, in dem auch die Urbesetzung um «Han Solo» Harrison Ford, «Luke Skywalker» Mark Hamill und «Prinzessin Leia» Carrie Fisher mitwirkt, feierte am 15. Dezember in Los Angeles Weltpremiere. Zwei Tage später kam er auch hierzulande in die Kinos.

Nur eine Frage der Zeit

Experten rechnen damit, dass "The Force Awakens" letztlich das Rennen um den ersten Platz gewinnen wird. «'Star Wars' zählte schon immer zu den beliebtesten Sagas in der Kinogeschichte», sagte Analyst Jeff Bock: «Es war nur eine Frage der Zeit, wann eine gut gemachte Fortsetzung 'Avatar' überholt».

«Star Wars»-Schöpfer George Lucas hatte im Jahr 2012 die Markenrechte an Disney verkauft. Bei der siebten Folge führte er erstmals nicht Regie. Der Konzern plant zwei weitere Episoden sowie einen Extra-Film über die Jugendzeit von "Han Solo". Auch James Cameron will «Avatar» zur Serie ausbauen, das erste von drei Sequels soll Ende 2017 in die Kinos kommen.

(sda/chb)

Anzeige