Ein starkes Erdbeben hat den Westen Chinas erschüttert. Das Beben in der Provinz Xinjiang habe eine Stärke von 6,1 erreicht, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit. Das Beben habe sich 160 Kilometer nordwestlich der Stadt Hotan in einer Tiefe von zehn Kilometern ereignet.

Berichte über mögliche Opfer oder Schäden lagen zunächst nicht vor. Die Erdbebenwarte hatte zunächst eine Stärke von 6,3 angegeben.

(reuters/dbe/chb)