Wegen Problemen mit dem Fahrwerk hat ein Swiss-Flieger am Donnerstagabend seinen Flug von Zürich ins brasilianische São Paulo abbrechen müssen. Der Airbus A340 kreiste rund eine Stunde lang über der Schweiz und landete schliesslich wieder sicher in Kloten ZH.

Ein Grossteil der 203 Passagiere musste die Nacht auf dem Flughafen verbringen, wie eine Swiss-Sprecherin eine Meldung von blick.ch am Freitag bestätigte. Wegen der Leichtathletik-EM in Zürich seien nicht genügend Hotelzimmer frei gewesen. «Das war unangenehm für die Passagiere», sagte die Sprecherin.

Maschine startete am Freitagmorgen

Grund für die Rückkehr nach Zürich waren technische Probleme: das linke Fahrwerk konnte nicht eingezogen werden. Um wieder sicher zu landen, musste das Flugzeug zuerst Treibstoff ablassen. Am Freitagmorgen hob die Maschine dann kurz nach 9 Uhr ab.

(sda/me/ama)