Viele Schweizerinnen und Schweizer feiern den Nationalfeiertag am Grill, gemeinsam mit der Familie und Freunden. Doch wie grillieren wir an diesem besonderen Tag eigentlich? Ein Auswertung auf diese Frage liefert das Werkzeug Google Trends, das Suchanfragen sammelt. Zwar schwören Experten in Sachen Aroma zwar auf einen klassischen Holzkohlegrill. Die Schweizerinnen und Schweizer begeistern sich allerdings vor allem für Gasgrills, zeigt die Auswertung bei Google Trends. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Danach suchen Internetnutzer in der Schweiz in diesem Jahr mit Abstand am meisten (siehe Grafik unten). Der Holzkohlegrill – unter den Traditionalisten der Grillzunft der Inbegriff der Männlichkeit – landet indessen ganz hinten. Selbst Elektro- und Kugelgrill stossen bei den Schweizern auf mehr Anklang.

«Grillieren mit Gas ist deutlich schneller als mit Holzkohle»

Wie es scheint, sind die Schweizer pragmatisch: Der Gasgrill punktet mit einer einfachen Handhabung, geringer Rauchentwicklung und mehr Sauberkeit. «Grillieren mit Gas ist auch deutlich schneller als mit Holzkohle, dies erlaubt es auch spontaner und häufiger zu grillieren», sagt Laurent Voirol, Sprecher des Küchengeräteherstellers Household Switzerland AG.

Den Trend bestätigt eine Untersuchung der Inserateplattform Tutti.ch: Demnach bezogen sich im Juni über 80 Prozent der über 9000 Suchanfragen nach einem Grill explizit auf einen Gasgrill. «Die restlichen Anfragen verteilen sich auf Elektrogrill (neun Prozent), Kugelgrill (sieben Prozent) sowie Holzkohlegrill (vier Prozent)», heisst es dort. Gleichzeitig werden über die Plattform auch am meisten Gasgrills verkauft.

Schwyzer, Zuger und Thurgauer mit besonderer Grillbegeisterung

Tatsächlich sind Schwyzer, Zuger und Thurgauer besonders begeistert vom gemeinsamen Grillen. In diesen Kantonen suchen die Schweizerinnen und Schweizer am häufigsten nach Begriffen rund um das Thema Grillen, wie die Google-Auswertung zeigt. 

Zudem gilt: Der amerikanische Begriff Barbeque (BBQ) bürgert sich in der Schweiz immer mehr ein. Seit Jahren steigt die Suchanfrage nach diesem Begriff bei Google stetig.