In der Nacht auf Samstag haben Unbekannte in Bern die Polizeiwache Waisenhaus angegriffen, wie die Berner Polizei in einer Medienmitteilung schreibt. Mittels «massiver Gewaltanwendung und Farbanschlägen» sei ein hoher Schaden an Gebäude und Fahrzeugen verursacht worden. Einsatzkräfte seien gezielt mit Wurfgegenständen angegriffen worden. Ein Polizist wurde verletzt.

Die Kantonspolizei Bern ruft nun Zeugen dazu auf, sich zu melden. Der Angriff ereignete sich nach Polizeiangaben am Samstag, 21. Februar 2015, kurz nach Mitternacht in der Stadt Bern. «Eine grössere Gruppe teils vermummter Personen näherten sich aus Richtung Vorplatz Reitschule der Polizeiwache Waisenhaus und verübte im Bereich Waisenhausplatz/Hodlerstrasse massive Sachbeschädigungen», berichtet die Polizei.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Polizei setzte Gummischrot ein

«Die unbekannte Täterschaft warf Farbbehälter gegen die Fassade der Polizeiliegenschaften und verschmierte den Aussenbereich mittels Sprayereien. Überdies wurden auf gekennzeichneten Aussenparkplätzen der Polizei sieben abgestellte Zivilfahrzeuge demoliert.» Ebenfalls von Sachbeschädigungen betroffen war das Regionalgefängnis an der Hodlerstrasse. Den Sachschaden kann die Polizei noch nicht genau beziffern.

Nach den Sachbeschädigungen kam es zum Schlagabtausch: Anrückende Einsatzkräfte wurden attackiert. Die Polizisten wurden mit Flaschen, Gläsern, Feuerwerkskörpern und weiteren Wurfgeschossen beworfen, schreibt die Berner Polizei. Zum Eigenschutz sei Gummischrot eingesetzt worden. Ein Polizist wurde durch einen Flaschenwurf verletzt. Er musste ins Spital, wurde mittlerweile aber wieder entlassen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

 

— Kantonspolizei Bern (@PoliceBern) 21. Februar 2015

 

(ise)