Die trockene und warme Witterung hat in verschiedenen Regionen der Schweiz die Waldbrandgefahr verstärkt. Am Freitag gab der Kanton Jura eine entsprechende Warnung heraus. Schon in der Woche zuvor war im Baselbiet ein Waldbrand ausgebrochen.

Das trockene und warme Wetter der vergangenen Wochen, aber auch die Bise der letzten Tage, hätten alle Voraussetzungen zum Ausbruch von Waldbränden geschaffen, heisst es in einer Mitteilung des Kantons Jura. Im gesamten Kantonsgebiet gilt die Waldbrandgefahr als erheblich. Die Behörden rufen daher zur Vorsicht auf.

Glimmbrand in Bennwil

Erhebliche Waldbrandgefahr herrscht aber auch in Teilen der Kantone Bern, Graubünden und Wallis, wie der Webseite des Bundesamts für Umwelt (Bafu) zu entnehmen ist. Als mässig gilt sie in den beiden Basel. Deren Behörden haben indes einen Aufruf zur Vorsicht erlassen, nachdem am 10. Juni bei Bennwil BL ein Glimmbrand im Boden eines Waldstücks ausgebrochen war.

Anzeige

Laut MeteoSchweiz lagen die Niederschläge im Juni bisher deutlich unterhalb des langjährigen Durchschnitts. Und dass dies in den noch verbleibenden Junitagen ausgeglichen wird, sei wenig wahrscheinlich, auch wenn gemäss derzeitigen Wettermodellen das Monatsende wieder mehr Feuchtigkeit bringen könnte.

(sda/gku)