Ein Lastwagen mit Kran hat am Mittwochnachmmittag den Zürcher Schöneichtunnel beschädigt. Etliche Fahrzeuge wurden von herunterfallenden Trümmerteilen getroffen. Verletzt wurde niemand. Schöneich- und Milchbucktunnel mussten gesperrt werden, was zu Staus im ganzen Kantonsgebiet führte.

Tunnels auf unbestimmte Zeit gesperrt

Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr als der Lastwagen stadtauswärts in Richtung St. Gallen fuhr. Beim Tunnel-Portal hängte der nicht komplett abgesenkte Kran an der Tunneleinrichtung ein und riss auf einer Länge von mehreren hundert Metern Brandmelde- und andere Kabel, Lampen und Lüftung herunter, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Etliche nachfolgende Fahrzeuge wurden durch herabstürzende Teile schwer beschädigt. Der Schöneich- und der Milchbucktunnel mussten auf unbestimmte Zeit gesperrt werden.

(chb/sda)