Die Zugfahrt von Zürich nach Lugano TI soll ab 2020 weniger als zwei Stunde dauern. Heute müssen Bahnkunden für die Strecke mindestens 2 Stunden und 37 Minuten einrechnen. Möglich wird die Fahrzeitverkürzung durch die Eröffnung der Basistunnels durch den Gotthard und den Ceneri.

Die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels ist für Ende 2016 geplant, jene des Ceneri-Basistunnels für Ende 2019. Die Arbeiten am Ceneri sind allerdings ein halbes Jahr im Rückstand, wie die NEAT-Aufsichtsdelegation in ihrem Bericht 2012 festhielt.

In wenigen Jahren würden die Deutschschweiz und das Tessin näher zusammenrücken, sagte SBB-Chef Andreas Meyer am Donnerstag in Bellinzona gemäss einer Mitteilung. Letzte Details zu den Fahrplankonzepten für die Nord-Süd-Achse werden laut SBB in den nächsten Monaten geklärt.

Auch die norditalienische Modemetropole Mailand wird durch das Jahrhundertbahnprojekt per Bahn schneller erreichbar. Ab 2020 soll die Fahrzeit ab Zürich weniger als drei Stunden betragen. Heute dauert die schnellste Verbindung 3 Stunden und 41 Minuten.

(rcv/aho/sda)