Meistgelesen

Internetbetrug: Schweizer Justiz muss Hunderte Verfahren einstellen
Machtlos

In der Schweiz bleiben mehrere Hundert sogenannter Phishing-Betrüger straffrei. Dies, weil Bundesstrafrichter meinen, für diese internationalen Kriminellen nicht zuständig zu ein. Mehr...

14:20
Apple-Boykott treibt Banken zur Weissglut
Bezahlen

Immer mehr Regional- und Kantonalbanken wehren sich gegen den Apple-Blockade 
der Kreditkartenfirma Aduno. Die Stimmung ist gereizt. Doch das Gezänk kennt auch einen klaren Gewinner. Mehr...

VonMichael Heim
27.05.2017
Strom vom Autogigant: Tesla will auf Schweizer Dächer
Energie

Es ist der neuste Coup von Tesla: Nach Autos und Batterien lanciert der US-Konzern jetzt Solarziegel. Schweizer können sie bereits bestellen. Hierzulande wartet starke Konkurrenz auf die Amerikaner. Mehr...

VonMarc Bürgi
26.05.2017
Obligationen

Wer Performance und Risikomanagement an den Anleihemärkten in Einklang bringen will, sollte auf ein unbeschränktes, opportunistisches Anleihemanagement setzen. Mehr...

VonCharles Zerah*
26.05.2017
Value-Wert

Trotz schöner Kurssteigerungen von 30 Prozent in nur sechs Monaten ist beim P3-Zertifikat noch Luft nach oben. Es gibt zwei Kurstreiber. Mehr...

26.05.2017
Geldanlage

Seit der Finanzkrise sind eher Aktien gefragt. Kleine 
und mittelgrosse Unternehmen stehen besonders in der Anlegergunst. 
Welche Titel weiterhin zu den Gewinnern zählen. Mehr...

VonCarla Palm und Peter Manhart
26.05.2017
Fokus

Jede Woche stellen wir Aktien vor, über welche die Finanzwelt spricht – und die Anleger besonders im Auge behalten sollten. Mehr...

26.05.2017

Das sind die Wachstums-Champions der Schweiz

Studie

Der Blick auf die wachstumsstärksten Firmen in der Schweiz zeigt die Innovationskraft des Wirtschaftsstandorts. Jetzt müssen nur noch ein paar selbstgemachte Probleme zurückgedrängt werden.

VonStefan Mair
16.02.2017
Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Ein überzeugendes Wachstum ist die Grundvoraussetzung für das Vertrauen von Investoren in Jungfirmen. Wenn ein Startup seit Jahren auf dem gleichen Level vor sich hin krebst oder ein Geschäftsmodell hat, das nur sehr verlustreich skalierbar ist, kühlt das Interesse von potenziellen Interessenten schnell ab.

In einer Beilage von «Handelszeitung» und «Le Temps» in Zusammenarbeit mit der unabhängigen Marktforscherin Statista präsentieren wir die Schweizer Wachstums-Champions unter Jungfirmen, aber auch unter bereits etablierten Namen. Diese Präsentation ist einerseits als Auszeichnung für jene zu verstehen, die mit innovativen Geschäftsmodellen und geschickter Positionierung im Markt den Schweizer Wirtschaftsstandort mit Innovationskraft vorantreiben. Andererseits ist diese Beilage auch als Wegweiser für Investoren gedacht, die die Chancen von Firmen vergleichen wollen oder das Wachstumspotenzial einer gewissen Sparte feststellen möchten.

203 Prozent Wachstum zwischen 2012 und 2015

Beeindruckende 203 Prozent durchschnittliches Wachstum pro Jahr verzeichnete beispielsweise der Wachstums-Champion Sherpany zwischen 2012 und 2015, dem Beobachtungszeitraum der Untersuchung. Ganz vorne mit dabei sind auch Ypsomed, AdNovum, Crealogix, Ergon Informatik – und auch eine erfolgreiche Schweizer Bergbahn.

Wenig überraschend sind es vor allem IT- und Softwarefirmen, die in der Auswertung besonders gut abschneiden. In den Top 10 stammen vier aus diesem Umfeld, in den Top 55 sind es mit 24 fast die Hälfte, was die Dominanz dieses Bereichs unterstreicht. Das Potenzial von Jungfirmen, die die Digitalisierung mit neuen, wachstumsstarken und einträglichen Geschäftsmodellen bereichern, ist also auch in der Schweiz deutlich vorhanden.

Der Traum vom schnellen Wachstum kann bei falschen Entscheiden zum Albtraum werden. Als Managing Director AlixPartners Schweiz weiss Beatrix Morath, worauf es ankommt:

 

Die Analyse der wachstumsstärksten Schweizer Firmen wirft aber auch ein wenig schmeichelhaftes Licht auf Regionen, in denen sich Wachstumsfirmen nicht ansiedeln. Während Zürich wie ein Sog auf die Firmen wirkt und den allergrössten Teil der Firmen beherbergt, kann etwa Basel keinen einzigen Wachstums-Champion bei sich verzeichnen. Das kann für den leicht erreichbaren Pharmastandort kein befriedigendes Ergebnis sein. Hier sollte der regionale Wettbewerb besser spielen.

Um den Gründern zu helfen, sollten Investoren zudem ihre typisch schweizerische Risikoaversion etwas abmildern.   Es ist erfreulich, wenn die eine oder andere Pensionskasse endlich ihre Schatulle öffnet. Anderseits müssen die Gründer damit aufhören, so schnell wie möglich zu verkaufen, sobald sich die erstbeste Gelegenheit ergibt, denn dafür sind Schweizer Gründer inzwischen europaweit bekannt und berüchtigt.

Die Top 55: Eine vergrösserte Ansicht finden Sie hier.

Lesen Sie mehr unter folgenden Links:

Die Methodik zur Studie «Wachstums-Champions der Schweiz».

Sie gehören zu den ausgezeichneten Unternehmen? Dann finden Sie hier weitere Informationen

Die aktuelle Ausgabe der Handelszeitung
 

 

Unsere Partner      
 

Weg frei für US-Expansion von Stadler Rail Mehr

Schweizer Milchbauern machen auf «Öko» Mehr

Möbel-Riese XXXLutz kommt in die Schweiz Mehr

Xing-Chef Vollmoeller startet Schweizer Offensive Mehr

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Handelszeitung.

 

Abonnieren

Die Handelszeitung jede Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis.

Abonnemente

  • 1 Jahr (50 Ausgaben) CHF 264.-
  • Halbjahres-Abo (25 Ausgaben) CHF 142.-
  • Test-Abo (7 Ausgaben) CHF 20.-
    Zu den Abonnementen!

 

Dienste für Abonnenten:

Die Handelszeitung ist Gründerin und Mitglied von Suite 150 – dem Klub der ältesten Unternehmen der Schweiz.
Zur Übersicht...