An Lohnsteigerungen denken im Corona-Krisenjahr nur wenige. Viele sind froh, dass sie beim Stellenstreichkonzert, das seit Wochen läuft, verschont werden. Bei einigen dürfte sich die Lohndynamik in diesem Jahr sogar umkehren.

Freiwillige Lohnkürzungen oder Vertragsänderungskündigungen dürften häufiger werden. Viele Arbeitnehmende stehen vor schwie­rigen Gesprächen mit ihren Arbeitgebern. Umso wich­tiger ist es, genau zu wissen, ob man mit dem momen­tanen Salär eigentlich über- oder unterbezahlt ist.