Die Kaderlöhne in der Schweiz wachsen in diesem Jahr auf äusserst bescheidenem Niveau. Über die verschiedenen Managementebenen hinweg sind nur knapp 0,2 bis 0,4 Prozent mehr Lohn im Vergleich zum Vorjahr drin. Das ist noch einmal weniger als im letzten Jahr, als sich die Kaderleute noch über 1 Prozent mehr Lohn freuen konnten. Damit sind die Lohnsteigerungen auf dem niedrigsten Niveau seit zehn Jahren. 2011 waren noch Steigerungen um die 3 Prozent jährlich üblich.

Ein erfahrener Finanzchef springt aber immer noch über 230 000 Franken pro Jahr. Auch ein erfahrener IT-Chef erreicht 229 000 Franken. Ebenfalls deutlich über die 200 000-Franken-Schwelle schaffen es unter anderen der Leiter Revision, der Marketingchef oder der Leiter Recht. Auch bei jenen, die zum ersten Mal eine Führungsrolle übernehmen, liegt einiges drin. So kann ein Leiter Revision ohne viel Erfahrung 163 000 Franken verdienen, ein Leiter Unternehmensplanung 151 000 und ein Leiter Marktforschung, immer auf dem untersten Management-Level, 143 000 Franken.