Peter Zwyssig und Roman Gaus sind keine Banker. Und trotzdem – oder gerade deswegen – haben sie in kürzester Zeit die neuste Vorsorge-App aus dem Boden gestampft. Als Corona die Schweiz im März lahmlegte, starteten die beiden ihr Projekt.

Im Juni gründeten sie die Firma, im Juli begannen sie mit der Programmierung, im September stand der Prototyp. 2021 geht die App Freya an den Start, mit der Kundinnen und Kunden online Geld in der dritten Säule anlegen können. Als Partner mit im Boot ist die Graubündner Kantonalbank (GKB). Die Chancen stehen gut, dass das Projekt Erfolg hat.